Zum Inhalt springen

1000 Kilometer durch Liechtenstein

11.08.2019 Laufbericht
1000 Kilometer durch Liechtenstein

22 Lauf-Treffler und 8 Gäste waren am Samstag 10.08.2019 auf dem neuen Liechtensteinweg unterwegs. Der Weg führt auf 75 km durch alle 11 Gemeinden Liechtensteins. Dabei sind rund 2000 Höhenmeter zu bewältigen. Es bestand die Möglichkeit, sich an der ganzen Strecke zu versuchen, oder aber auch einzelne Teiletappen zurückzulegen.

Um 7.15 Uhr standen 6 Läuferinnen und 8 Läufer am Start zur ersten Etappe in Balzers. Gregor Ambühl hatte sich bereits eine Stunde früher auf den Weg gemacht, auch er hatte sich den ganzen Weg vorgenommen. Er wollte sich dafür aber genügend Zeit lassen, um sicher gemeinsam mit uns in Schaanwald anzukommen. Am Start war es noch trocken, einige Wolkenlücken waren zu erahnen und das Niederschlagsradar liess uns hoffen, dass die vorhergesagte Störung nördlich an Liechtenstein vorbeiziehen würde.
Doch schon bald wurden wir eines Besseren belehrt. Bereits in Triesen fielen die ersten Tropfen. Im Nieselregen ging es steil nach Wangerberg hinauf, und da wir oben etwas früher als geplant ankamen, gab es eine halbe Stunde Pause vor dem Weiterlaufen. Diese konnten wir zum Glück im Trockenen verbringen, sonst wäre es etwas ungemütlich gewesen.
Der weitere Verlauf der Strecke über Prufatscheng bietet herrliche Ausssichten über das Rheintal, aber leider nicht für uns, denn zu dem Nieselregen gesellte sich auch noch Nebel. In Prufatscheng war knapp ein Halbmarathon absolviert und der höchste Punkt der Strecke erreicht. Dort beginnt einer von zwei heiklen Abschnitten auf dem Weg, ein steiler und schmaler Abstieg zum Wildschloss, von wo es dann wieder auf einem bequemen Forstweg zum Schloss Vaduz geht. Vor dem Schloss wartete ein Fotograf der Liewo auf uns, für den wir extra noch ein paar ein paar Meter zurückliefen, damit er ein schönes Motiv mit dem Schloss im Hintergrund hat - aber die Redaktion entschied sich gegen seine Fotos und druckte dafür eines von der Zielankunft ab, das wir noch nachgereicht hatten.
In Vaduz und Schaan gab es grössere Wechsel im Teilnehmerfeld, schliesslich war schon mehr als ein Drittel der Strecke geschafft. Der zweite lange Anstieg führte uns dann hinauf nach Planken, wo das Wetter sich langsam zu bessern begann, immerhin konnte man von dort schon bis zum Talboden sehen. Nach einem weiteren steilen Abstieg hatten dann diejenigen, die in Balzers gestartet waren, schon bald einmal einen Marathon in den Beinen. Am Sportpark Eschen warteten Hilde und Peter auf uns, um uns anzufeuern und Fotos zu schiessen. Auf dem Rest der Strecke begleitete uns dann die Sonne. In stetigem Auf und Ab ging es nach Bendern, und über Gamprin nach Ruggell. Da wir dort etwas vor dem Zeitplan ankamen, war eine längere Pause angesagt. Die Gruppe wurde jetzt etwas kleiner, und zum einzigen Mal auf dem ganzen Weg waren wir weniger als 10 Läufer auf der Strecke. Das blieb aber nur bis Schellenberg so. Nachdem wir uns dort den knackigen Anstieg zur unteren Burg hochgekämpft hatten, erwarteten uns an der Post die drei Müllers, um uns bis ins Ziel zu begleiten. In Mauren holten wir auch Gregor ein, und so konnten wir die Zielankunft in Schaanwald gemeinsam feiern. Sechs Teilnehmer - eine Frau und fünf Männer - haben es geschafft, das ganze Land in einem halben Tag zu durchqueren.
Die übrigen 24 Läuferinnen und Läufer legten jeweils zwischen 10 und 47 Kilometer zurück, so dass wir in der Summe auf über 1'000 gelaufene Kilometer kamen. Eine grossartige Leistung von allen, vor allem da manch eine und einer im Nachhinein feststellte, dass er oder sie bisher noch nie so weit gelaufen war.
Insgesamt ist der Lauf auf mehr Interesse gestossen als ich zu hoffen gewagt hatte, und so ist es nicht auszuschliessen, dass es im nächsten Jahr wieder einen ähnlichen Anlass geben wird. Dies als kleiner Trost für diejenigen, die die Premiere dieses Jahr verpasst haben.

Die ganze Strecke haben absolviert

Alex Heim
Baha Akyel
Gregor Ambühl
Marco Wicki
Martina Augsburger
Sven Füllemann

Auf Teiletappen unterwegs waren vom Lauf-Treff:

Balzers - Triesen: Claudia Wolf
Balzers - Triesenberg: Thomas Liebrich, Tina Koch
Balzers - Vaduz: Annelies und Antonio Gonzalez, Marion Brem, Roland Müller
Balzers - Eschen: Yvonne Dürr
Triesen - Schaan: Walter Käser
Vaduz - Ruggell: Jürg Christen, Olivia Bissegger
Schaan - Ruggell: Benjamin Gemperle
Nendeln - Ruggell: Sascha Akyel, Urs Gantenbein
Ruggell - Schaanwald: Cornelia Marxer, Peter Schönenberger
Schellenberg - Schaanwald: Roland Müller, Seraina Müller, Ursina Müller

 

‹ Zur Liste