Zum Inhalt springen

Wir führen die Trainings wieder in den üblichen Gruppen durch.

Ab dem 6. Juni können wir wieder in unseren normalen Gruppen laufen, gemeinsam aufwärmen und am Schluss gemeinsam dehnen. Die Abstandsregel von 1.5m gilt auch für uns. Die Duschen im Flös stehen uns nun wieder  zur Verfügung. Die Anmeldepflicht bleibt weiterhin, damit die vorgeschriebene Teilnehmerliste geführt werden kann: Link für die Trainingsanmeldung

Schutzmassnahmen 1.7.20-2

Unsere Aktivitäten

20. LGT Alpin Marathon, 15. Juni 2019

18.06.2019 Laufbericht
20. LGT Alpin Marathon, 15. Juni 2019

Die 20. Ausgabe des LGT Alpin Marathon wartete mit bestem Laufwetter auf, auch wenn es für einige in der flachen Passage Richtung Vaduz schon fast zu warm war. Da sich gegen Mittag Wolken bildeten, wurde die Temperaturen in den sonnenbeschienenen Aufstiegen, z. B. zum Sassförkle, sehr angenehm. Auch 25 erwartungsfrohe Lauf-Treffler und Lauf-Trefflerinnen waren dieses Jahr unter den knapp 1000 Teilnehmenden.

Bei so schönem Wetter ist die Strecke, zumindest wenn man Vaduz erreicht hat, einfach atemberaubend. Die Liechtensteiner Bergwelt mit Alpen, Bächen, Bergwiesen, Bergspitzen, alpinen Baumbeständen, frischer Luft ist eindrücklich. Ich hoffe, dass auch die allerschnellsten Läufer und Läuferinnen hin und wieder den Blick weg von der Laufstrecke wenden konnten. Die Organisation hatte auch genügend Verpflegungsposten mit grosser Auswahl an Flüssigem und Festem eingerichtet. Ich habe schon ziemlich schnell auch das angebotene Cola genossen.

Zu jenen Läuferinnen, die die Marathonstrecke zum ersten Mal unter die Füsse nahmen, gehörte auch Cornelia Marxer. Sie hatte sich sehr seriös mit der LGT-Trainingsgruppe und auf unserer Sonntagsrunde vorbereitet mit dem Ziel, es unter 7 Stunden zu schaffen. Das hat sie mit einer Reserve von fast einer halben Stunde bravourös erreicht. Im Ziel wirkte sie noch sehr frisch und war restlos zufrieden. Gratulation, Cornelia!
Alex Heim lief ein superschnelles Rennen und wurde Gesamtfünfter. Dabei stellte er eine persönliche Bestzeit auf, gewann seine Alterskategorie souverän und liess dabei den Zweitplatzierten über 40 Minuten hinter sich.
Claudia Braun und Nina Göldi liefen in der Staffel auf den tollen 3. Platz. Dabei war Nina auf ihrem Abschnitt die schnellste Frau. Sensationell!
Einen weiteren Podestplatz holte Baha über 25km. Er lief als Zweiter seiner Kategorie im Steg unter dem Zielbogen hindurch.
Annelies Gonzalez wurde glänzende 3. über die Marathondistanz. Da sie nicht mit einem solchen Erfolg rechnete, verpasste sie leider die Siegerehrung, erhielt aber ihren verdienten Preis doch noch.

Etwas speziell dünkte mich das Jubiläumsgeschenk. Ich hatte mich auf ein Swarovski-Kristallfigürchen gefreut. Aber dieses Jahr gab es für alle, auch für die Männer, einen mit Glitzersteinen verzierten Swarovski-Bag.

Persönlich hatte ich zwei spezielle Erlebnisse. Kurz vor dem Sassförkle sorgten zwei Alphornbläser für Unterhaltung. Ich rief dem Duo zu, sie sollten doch das bekannte Stück «Uf de Bänklialp» spielen. Das taten sie sofort nach dem Zuruf: «Do isch offebar e Kenneri underwägs.» Zuhinterst im Talkessel von Malbun mussten wir einige Meter im Schnee über eine Lawinenkegel laufen. Dort stand ein Betreuer, der uns zurief, vorsichtig zu sein. Es sei sehr rutschig. Ich meinte dazu: «Bei solchen Stellen werde ich auf der Sonntagsrunde des Lauf-Treffs Buchs immer charmant von einem Kollegen nach unten begleitet.» Der Betreuer, nicht faul, nahm meinen Arm und führte mich über die glitschige Passage. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an «Hans vom letschte Poschte», wir er sich mir vorgestellt hatte.

Unsere Resultate
Marathon
Tina Koch                 8. W30 in 4:56:48.9
Brigit Marxer          13. W30 in 5:11:32.1
Annelies Gonzalez  3. W55 in 5:22:31.3
Silvia Liberati           8. W40 in 5:28:08.5
Cornelia Marxer       9. W55 in 6:31:23.8

Alexander Heim       1. M45 in 3:25:46.2 und 5. overall
Alexander Grimm     6. M50 in 4:31:07.9
Jürg Christen            8. M55 in 4:47:48.2
Marco Wicki            31. M30 in 5:16:58.2
René Heeb               37. M45 in 5:41:00.3
Gregor Ambühl       16. M60 in 5:53:23.5

Halbmarathon plus
Baha Akyel                  2. M50 in 2:26:29.9
Antonio Gonzalez       6. M55 in 2:28:45.5
Peter Schönenberger 4. M60 in 3:02:01.1
Bernhard Vögeli        15. M60 in 3:51:33.3

Staffeln
Damen
Claudia Braun/Nina Göldi              3.  in 4:35:05.7
Cornelia van Wier/Heidi Thomé  12. in 5:55:20.4
Mixed
Roland und Ursina Müller                8. in 4:42:52.9
Markus Messer/Bettina Schiessel 9. in 4:44:28.0
Mario Morger/Hilde Fässler          20. in 5:59:01.4

Walking Pink Ribbon Charity 10km
Sandra Akyel

Weitere Bilder finden sich im Fotoalbum zum 20. LGT Alpin Marathon.

‹ Zur Liste