Zum Inhalt springen

Wir führen die Trainings wieder in den üblichen Gruppen durch.

Ab dem 6. Juni können wir wieder in unseren normalen Gruppen laufen, gemeinsam aufwärmen und am Schluss gemeinsam dehnen. Die Abstandsregel von 1.5m gilt auch für uns. Die Duschen im Flös stehen uns nun wieder  zur Verfügung. Die Anmeldepflicht bleibt weiterhin, damit die vorgeschriebene Teilnehmerliste geführt werden kann: Link für die Trainingsanmeldung

Schutzmassnahmen 1.7.20-2

Unsere Aktivitäten

17. Montafon Arlberg Marathon am 29. Juni 2019

05.07.2019 Laufbericht von Ingrid Hayenga
17. Montafon Arlberg Marathon am 29. Juni 2019

Die 17. Austragung des Montafon Arlberg Marathons wartete mit einer neuen Streckenführung auf, erstmals verliefen die Marathon- und die T33-Strecke von St. Anton am Arlberg nach Silbertal ins Montafon. Neben den 42.195km warteten 1295HM aufwärts und 1630HM abwärts auf die insgesamt 276 Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

Wer gerne in der Natur läuft, auch vor einem Trail nicht zurückschreckt und nicht in der grossen Masse mitlaufen will, für den ist dieser Marathon ideal.

Die Strecke verläuft durch das Europaschutzgebiet Verwall und überquert auf 1935m das Winterjöchle, das die Grenze zwischen Tirol und Vorarlberg markiert, vorbei am Langsee, der in einem Hochmoorgebiet liegt.

Gab es vor 3 Wochen noch Schnee in dieser Gegend, so war am Renntag dieser fast überall weggeschmolzen, nur am Winterjöchle mussten noch 2 kleinere Schneefelder überquert werden.

Dafür galt es dann unterwegs aufgrund der hohen Temperaturen und der damit verbundenen Schneeschmelze zahlreiche Bäche zu überqueren, und der eine oder andere Fuss wurde dabei auch schon mal kräftig geduscht.

Wer es etwas weniger anstrengend möchte, für den gibt es den T33-Trail. Die 33.5km beinhalten einen Anstieg von 780m und einen Abstieg von 1150m. Die Strecke verläuft bis zur Almhütte Fellimännle gleich wie der Marathon. Dort aber führt der Kurs direkt durch den Plattawald nach Silbertal und nicht noch einmal den giftigen Gegenhang hoch zur Wasserstubenalpe und zum Wildried.

Nächstes Jahr soll das Rennen dann wieder in der anderen Richtung durchgeführt werden.

Für Einsteiger, die die schöne Landschaft zwischen Vorarlberg und Tirol geniessen möchten, gibt es auch den Panoramatrail, einen Rundkurs um Silbertal mit 17km Länge und 650HM hinauf und wieder hinunter.

Vom Lauf-Treff stellten sich 1 Läufer (Roland Müller) und 1 Läuferin (Ingrid Hayenga) der Marathonherausforderung bei hohen Temperaturen und zeigten super Leistungen. Ingrid durfte sogar als Dritte aufs Podest steigen.

 

Tagessiegerin und -sieger:

Damen: Lena Steuri (W30, CH): 3:49:49
Herren: Christoph Hillebrand (M35, D): 3:10:22

Lauf-Treff Buchs:

Roland Müller (M50 / Platz: 9):  4:24:37
Ingrid Hayenga (W55 / Platz 3): 5:47:46

‹ Zur Liste