Zum Inhalt springen

Wir führen die Trainings wieder in den üblichen Gruppen durch.

Ab dem 6. Juni können wir wieder in unseren normalen Gruppen laufen, gemeinsam aufwärmen und am Schluss gemeinsam dehnen. Die Abstandsregel von 1.5m gilt auch für uns. Die Duschen im Flös stehen uns nun wieder  zur Verfügung. Die Anmeldepflicht bleibt weiterhin, damit die vorgeschriebene Teilnehmerliste geführt werden kann: Link für die Trainingsanmeldung

Schutzmassnahmen 1.7.20-2

Unsere Aktivitäten

Wings for Life - Run, 3. Mai 2020

04.05.2020 Laufbericht von Hilde Fässler
Wings for Life - Run, 3. Mai 2020

Am diesem Sonntag herrschte perfektes Laufwetter: Sonnig, nicht zu warm, kaum Wind. Aber nicht deswegen waren neun Lauftreffler und Lauftrefflerinnen auf dem Rheindamm zwischen der Holzbrücke bei Vaduz und der neuen Fussgängerbrücke unterwegs, sondern weil es der Tag des weltweiten Wings for Life-Run war.

Der konnte Corona bedingt nicht auf den Originalstrecken gelaufen werden. Aber mit einer App war es überall auf der Welt möglich, gleichzeitig loszulaufen und sich irgendwann vom virtuellen Catcher Car einholen zu lassen. Sandra Akyel als Walkerin, Cornelia vanWier, Heidi Thomé, Hilde Fässler, Alexander Heim, Baha Akyel, Bernhard Vögeli, Marco Wicki und Mario Morger als Läuferinnen und Läufer machten sich auf, um die Rückenmarksforschung, für die das ganze Startgeld eingesetzt wird, zu unterstützen.

Die Corona-Vorschriften einzuhalten, war während des Laufens kein Problem. Die Startlinie konnten alle selbst bestimmen und die verschiedenen Geschwindigkeiten der Teilnehmenden zogen das kleine Feld sofort weit auseinander. Familie Akyel hatte auf der Liechtensteiner Seite einen Tisch mit Getränken organisiert, der von Sascha perfekt betreut wurde. Alle konnten da auch ihre eigene Verpflegung bereitstellen. Bis auf Beni starteten alle kurz vor der Holzbrücke, was uns in der Rangliste in der Spalte "Country" den Eintrag "LIE" einbrachte.

Die App gab jedem einzelnen nach jedem gelaufenen Kilometer eine entsprechende Meldung, mit Lob und viel Applaus. Gegen Ende meldete sich dann auch der Catcher Car und teilte einem seinen Rückstand mit, noch 500m, 300m, 150m und dann kam die Mitteilung «Du bist eingeholt.» Das ging natürlich nicht bei allen gleich lang, so dass die zuerst Eingeholten viel Zeit hatten, die anderen anzufeuern. Auf der ungefähr 5.2km langen Rheindamm-Runde bekamen wir auch Begleitung von Tina Koch, Roger Stalder und Thomas Liebrich. Ich wurde auf der ersten Runde gleich dreifach begleitet (danke!) und unsere Schnellsten und Ausdauerndsten erhielten auf den letzten Runden ihres Laufs Windschatten und Motivation von Tina, Roger und Thomas.

Auf dem Rheindamm war an diesem schönen Sonntag viel los, so dass alle rücksichtsvoll unterwegs sein mussten. Es waren auch noch andere bekannte Läufer für Wings for Life unterwegs wie Ralf Birchmeier, Marco Büchel und Guglielmo Cappellari.

Die Stimmung beim kleinen "Lauf-Treff-Buffet", wo man sich nach dem Einholen traf, war sehr gut und alle freuten sich auch über die tollen Leistungen der anderen. Die Lauftreffler und Lauftrefflerinnen liefen zusammen 208.26km für den guten Zweck, ein tolles Ergebnis. Mit ihren Leistungen schafften es auch zwei in ihrer Kategorie international unter die Top-Fünf: Hilde wurde in der Kat. F65 Dritte. Alex wäre in der Kat. M50 Zweiter geworden. Da er aber erst im November Geburtstag hat, wurde er in der Kat. M45 gewertet und erreichte dort den 5. Rang. Overall erreichte er - trotz Rückenschmerzen - den hervorragenden 87. Platz.

Nun freuen wir uns alle auf ein baldiges Mittwochs-Training und die Sonntagsrunde mit dem Lauf-Treff und irgendwann mal wieder einen echten Wettkampf.

Die erlaufenen Strecken:
Bester Mann: Michael Taylor, GBR, M35, 69.92km
Beste Frau:     Nina Zarina, RUS, F30, 54.23km    
Alex     48.49km        Baha      39.95km
Beni     13.88km        Cornelia 17.24km
Heidi    15.62km        Hilde      15.06km
Marco  32.68km        Mario     19.71km
Sandra   5.63km

Die Organisatoren haben noch folgendes gemeldet: Weltweit waren 77'103 Läufer und Läuferinnen, Walkerinnen und Walker mit der App unterwegs. Der gesammelte Spendenbetrag beläuft sich auf 2.8 Mio. Euro.

‹ Zur Liste