Zum Inhalt springen

Keine Corona-Einschränkungen mehr

Schnebelhorn Panoramatrail 19. September 2020

20.09.2020 Laufbericht von Alexander Heim
Schnebelhorn Panoramatrail 19. September 2020

Als eine der wenigen Laufveranstaltungen im Corona-geplagten Jahr fand am 19.09.2020 der 4. Schnebelhorn-Panoramatrail in Mosnang statt. Die Organisatoren der Läuferriege Mosnang wollten nicht, wie so viele andere, ihre Lauf-Veranstaltung einfach absagen. Dafür sind sie etliche Kompromisse eingegangen.

Die Startplätze auf der Halbmarathonstrecke wurden von 800 auf 300 reduziert, der kurze Lauf und die Kinderläufe wurden ganz gestrichen, die Festwirtschaft wurde stark eingeschränkt (aber Kuchen gab’s!), und im Start- und Zielbereich wurden keine Zuschauer zugelassen. Im Startbereich hatten sie fein säuberlich Abstandslinien auf den Boden gemalt, damit wir einstehen konnten, ohne eine Maske tragen zu müssen. Ich hatte den Eindruck, das hat ganz gut funktioniert und die Läufer haben die Regeln gut respektiert.

Der Lauf-Treff Buchs war mit 3 Teilnehmenden vertreten. Während im Rheintal noch zäher Hochnebel lag, durften wir uns über Sonnenschein und beste Laufbedingungen freuen.

Ursina bestritt ihren allerersten Halbmarathon-Wettkampf und hatte sich dafür ausgerechnet einen mit über 700 Höhenmetern ausgesucht. Sie meisterte die Strecke aber souverän und lag am Ende genau 2 Minuten unter der vorher angekündigten erwarteten Laufzeit von 2:45 Std.

Roland wird den Lauf wohl auch nicht so schnell vergessen, musste er doch unterwegs einem anderen Läufer Erste Hilfe leisten, der kurz vor ihm zusammengebrochen war. Ein in der Nähe stationierter Sanitäter war dann recht schnell zur Stelle, aber letztendlich musste der Läufer von der Rega ausgeflogen werden. Roland blieb trotz dieses Unterbruchs im Ziel nur knapp über der 2-Std.-Marke und hat sich sogar trotz der unfreiwilligen Pause zwischen Schnebelhorn-Gipfel und Ziel um 4 Ränge verbessert!

Ich war froh, endlich mal wieder an einem realen Wettkampf mit physisch anwesenden Gegnern teilnehmen zu können und durfte mich am Ende über den 4. Gesamtrang und meinen ersten Kategoriensieg in der neuen Altersklasse freuen. Besonders schön für das Ego war aber auch die Tatsache, Viktor Röthlin hinter mir gelassen zu haben (um 11 Minuten! Anmerkung Hilde).

Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren der LR Mosnang, sowie an die Sanität und die Rega, die es leider dieses Mal gebraucht hat. Und dem Patienten wünschen wir alle eine gute Genesung.

Die Ergebnisse:

Sieger Herren: Raphael Sprenger 1:31:57
Siegerin Damen: Simone Hegner 1:47:31

Alex Heim       1:35:34 (4. Herren Overall, 1. M50)
Roland Müller 2:05:54 (63. Herren Overall, 16. M50)
Ursina Müller  2:43:00 (64. Damen Overall, 8. W20)

‹ Zur Liste