Zum Inhalt springen

20. Miami Marathon and Half, 2022/02/06

08.02.2022 Laufbericht von Mario Morger und Hilde Fässler
20. Miami Marathon and Half, 2022/02/06

Auf ihrer Nordamerikareise planten Cornelia van Wier und Mario Morger auch den Start am 20. Miami-Marathon ein. Sie wollten dort den Halbmarathon laufen.

Der Kurs ist flach, man muss aber bei den Brücken immer ein paar Höhenmeter erklimmen.
Start und Ziel sind fast am Meer in Miami Bayside. Dann geht es über die Brücken und den Damm nach Miami Beach, vorbei an den Kreuzfahrtschiffen und den Seehäfen. In Miami Beach läuft man parallel zum Meer, entlang vieler einladender Cafés und schöner Häuser. Dann führt der Kurs zurück über Miami Downtown zum Ziel.

Gestartet wird um 6 a.m., also noch vor Sonnenaufgang. Den geniesst man rennend in Miami Beach. 
Dieses Jahr war es bereits am Morgen 25 Grad warm, bei 91% Luftfeuchtigkeit! 
Die Stimmung war sehr gut, vor allem wegen der vielen Zuschauerinnen und Zuschauer und unermüdlich anfeuernden Fans.
Insgesamt waren über 25'000 Läuferinnen und Läufer aus rund 80 Nationen am Start, neben den Teilnehmenden aus den USA vor allem solche aus Süd- und Mittelamerika.

Cornelia und Mario liefen gemeinsam ins Ziel und nahmen dort strahlend die mega schwere Medaille in Empfang. (Sie ist schöner als die Medaillen der Olympischen Spiele in Beijing. Anmerkung von Hilde)

Aus den Resultatelisten:
Marathon:
Schnellste Frau: Martha Akeno,  27, Kenya in 2:29:00, neuer Streckenrekord (trotz der hohen Luftfeuchtigkeit!)
Schnellster Mann: Jackson Lima, 38, USA in 2:21:34

Halbmarathon:
Schnellster Mann: Cesar Lizano, 39, Costa Rica in 1:10:14
Schnellste Frau: Lisa Brooking, 34, USA, in 1:20:19

Cornelia van Wier 65. W50-54 in 2:07:30, im ersten Drittel aller Frauen!
Mario Morger 202. M50-54 in 2:07:30, in den ersten 45% aller Männer!

‹ Zur Liste