Zum Inhalt springen

12. ordentliche Vereinsversammlung, 20. April 2022

21.04.2022 Anlass von Hilde Fässler
12. ordentliche Vereinsversammlung, 20. April 2022

Die Vereinsversammlung 2022 begann mit einem reichhaltigen Apéro geliefert vom BZB, dieses Mal im Krempel. Das fabriggli war schon besetzt. Eine ganze Reihe von Mitgliedern war noch nie im Krempel, den man ja auch ein bisschen suchen muss. Der Veranstaltungsort bot einen stimmungsvollen Rahmen für die 12. ordentliche Vereinsversammlung. Der Apéro wurde rege für Gespräche genutzt, denn in den letzten beiden Jahren konnten wir uns ja nicht treffen. Die Traktanden mussten schriftlich erledigt werden.

Seit einiger Zeit ist die Triathletin Anita Vincenz Mitglied des Lauf-Treffs. In der Triathlon-Szene ist sie wohl eher bekannt als Anita Lenti. Mit Freude und auch etwas Stolz konnte unserer Präsident Roland Müller Anita als Referentin des Abends ankündigen. Sie stellte ihr Referat unter den Titel «Mein Weg nach Hawaii». 2010 wurde sie am Ironman in Hawaii in ihrer Alterskategorie hervorragende Dritte, stieg aufs Siegertreppchen und bekam als Preis die bekannte «Salatschüssel». In spannenden Worten und mit vielen Bildern untermalt schilderte sie ihren sportlichen Weg von den Ballettschuhen des kleinen Mädchens über die Monoflosse im Schwimmbad bis zum Velofahren und dem Marathonlauf in der sengenden Hitze zwischen Lavafeldern auf der Autobahn der Insel Hawaii. Ihr Referat war gespickt mit vielen Details, die alle zusammen wohl zu ihren Erfolgen nicht nur im Triathlon beitrugen. Da war z.B. das Training für den Wechsel vom Schwimmen zum Velofahren, den sie zuhause von der Badewanne aus über einen längeren Teppich vielfach geübt hat. Damit hatte sie bei ihren Hawaii-Ironman-Qualifikationen ihre Konkurrentinnen entscheidend distanziert. Oder das Trainieren auf der Rolle über dem Schwimmbad bei Sauna-Temperaturen, um für heissen Bedingungen in Hawaii gewappnet zu sein. Oder das Betrachten des verschneiten Margelkopfes und Lauftrainings im Winter in kurz-kurz gekleidet, um sich durch solche Bilder innerlich abkühlen zu können. Dass ihr als kleines Kind wegen ihrer Lunge, die nicht weiter wachsen wollte, keine so grossartige sportliche Karriere vorausgesagt wurde – im Gegenteil – hat uns beeindruckt. Es lief ja auch später nicht immer alles wie geschmiert. 2009 wollte sie sich erstmals für Hawaii qualifizieren. Dazu reiste sie nach Malaysia. Den dortigen Ironman musste sie gewinnen, denn nur die Erste erhielt einen Startplatz in Hawaii. Das gelang ihr, ebenso wie die Startdisziplin Schwimmen dann in Hawaii. Auch die 180km Radfahren meisterte sie gut. Aber beim Marathon drehte ihr die Hitze den Energiehahn zu und sie musste sich richtiggehend ins Ziel quälen. Resultat: Platz elf und eine riesige Enttäuschung. Beim zweiten Start in Hawaii verlor sie sich nicht mehr. Es halfen die kühlenden Bilder, selbst dann, als sie wegen Befahren des Pannenstreifens eine vierminütige Strafzeit aufgebrummt bekam. Die musste sie neben dem Velo stehend verbüssen- essen und trinken verboten! 
Nach einer Fragerunde wurde Anita mit einem kräftigen Applaus und einem Geschenk für die spannende Dreiviertelstunde gedankt.

Unser Präsident Roland Müller führte danach durch die statutarischen Traktanden. Trotz den coronabedingten Einschränkungen konnten Sandra Akyel als Leiterin Walk, Alexander Heim als Leiter Run und Roland Müller als Präsident in ihren Jahresberichten von einigen Veranstaltungen im vergangenen Vereinsjahr berichten. Dank der vielen Fotos ein unterhaltsamer Traktandenteil.
Die Mitgliederzahl ist seit einigen Jahren praktisch konstant, rund 100 Läuferinnen und Läufer, rund 50 Nordic Walkerinnen und Walker. Die Neuen wurden namentlich aufgeführt, die davon Anwesenden zeigten sich durch Aufstehen. Toll, dass ihr dabei seid. Für weitere Mitglieder darf ruhig geworben werden.
Die Finanzen sehen momentan gut aus, denn 2021 wurde ja nicht viel Geld ausgegeben. Das ist im Hinblick auf ein neues Dress - vermutlich 2023 - gar nicht schlecht. Der Mitgliederbeitrag bleibt bei 50.-
Auch dieses Jahr konnten wir drei Mitglieder ehren und mit einem Geschenk belohnen: Simone Hofmann und Annelies Gonzalez, die nach neun bzw. sechs Jahren von ihrer Funktion als Laufleiterinnen zurücktreten und Alex Heim, der als Anerkennung für seinen zehn-jährigen Einsatz als Leiter Run und als Vorstandsmitglied die Ehrenmitgliedschaft erhielt.

Der Vorstand hat mit einer breit angelegten Umfrage bei den Mitgliedern versucht herauszufinden, wo der Verein noch Verbesserungspotenzial haben könnte. Mehr als die Hälfte der Mitglieder nahm an der Umfrage teil, ein tolles Ergebnis. An einer Sitzung beschäftigte sich der Vorstand mit den Umfrageergebnissen. Er beschloss, die «nackten Zahlen» den Mitgliedern elektronisch zukommen zu lassen und an der Vereinsversammlung die Schlüsse, die der Vorstand ziehen wird bzw. möchte vorzustellen. Diese Präsentation übernahm Roland. Die Folgerungen wurden von den Anwesenden unterstützt und mit Nachfragen in ein, zwei Punkten verstärkt. So soll im laufenden Vereinsjahr u.a. durch externe Anbieter eine Lauf- bzw. Walking-Schulung angeboten werden. Auch Intervall-Trainings kommen wieder aufs Programm, allenfalls zusammen mit der Partnerorganisation des TV Schaan.

Roland dankte allen Vorstandsmitgliedern, den Revisoren und den Lauf- und Walking-Leitern und -Leiterinnen immer beim passenden Traktandenpunkt. Ihm sei an dieser Stelle für seinen Einsatz und seine umsichtige Vereinsleitung ebenfalls ganz herzlich gedankt.

Sportlich, aber auch gesellschaftlich wird 2022 wieder einiges los sein, z.B. ein langer Eintageslauf durchs Toggenburg, organisiert von Alex; die Vereinsreise in die Zentralschweiz zur Rütliwiese und zur Rega-Basis in Erstfeld, organisiert von Marco; die Teilnahme an verschiedenen Lauf- und Walkingwettbewerben und natürlich der nicht mehr wegzudenkende Grillabend. Die Termine sind auf unserer Homepage aufgeschaltet.

Mit dem Genuss der Köstlichkeiten unseres Dessertbuffets wurde die Vereinsversammlung abgerundet. Herzlichen Dank allen, die etwas beigesteuert haben!

‹ Zur Liste